Mord und Selbstmord: Mehrere Fälle in wenigen Tagen

kalhh / Pixabay

Mord und Selbstmord nehmen zu wie nie. In wenigen Tagen mehrere Fälle. Darunter Menschen die berühmte Unternehmen haben.

Bis zum Lockdown sind wir dort einkaufen gegangen in dessen Familie es unter anderem zu Mord und Selbstmord kam. Sie sollte einmal ein Imperium erben, jetzt hat Sie der eigene Mann erschossen, beim Kochen holte der Mann die Waffe und schoss seiner Frau in den Kopf, dann richtete er sich selbst.

Polizeibericht:

Anger, Bezirk Weiz. – Ein 64-Jähriger dürfte zu einem unbekannten Zeitpunkt am Sonntagnachmittag, 17. Jänner 2021, zunächst seine 61-jährige Gattin und anschließend sich selbst mit einer Faustfeuerwaffe getötet haben.

Montagmittag, 18. Jänner 2021, wurden die Leichen des Ehepaares in der Küche des gemeinsamen Wohnhauses aufgefunden. Wie die Ermittlungen des Landeskriminalamtes ergaben, dürfte der 64-Jährige mit einer legal besessenen Pistole zuerst auf seine 61-jährige Gattin geschossen und diese tödlich verletzt haben. Unmittelbar danach dürfte er die Waffe gegen sich selbst gerichtet und Suizid begangen haben. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand gibt es keine Hinweise auf ein weiteres Fremdverschulden.

Firmen-Erbin von Ehemann beim Kochen erschossen

Mittlerweile wurde in einem anderen Fall, der Täter der ebenfalls seine Frau grausamst tötete in eine Anstalt eingewiesen, hier mehr dazu

Der nächste Fall dauerte aber nicht lange, der Mann der nun seine Frau tötete, soll ebenfalls dement sein und ebenfalls eingewiesen werden.

„Ich habe mich vor dem Nachbarn gefürchtet!“

Nächster Mord-Alarm

Männliche Leiche in Einfamilienhaus entdeckt

Gefrorene Leiche in Berghütte aufgefunden

Toter am Inn war 25-jähriger Mann

34-Jährige eiskalt erschossen: Ex-Freund angeklagt

Streit eskaliert: Bruder stach auf Bruder ein

Vermisster Koch tot aus der Donau geborgen

Quelle