Mordermittlungen nach Leichenfund in Wohnung

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Das Landeskriminalamt Wien ermittelt erneut wegen des Verdachts des Mordes gegen unbekannte Täterschaft. Grund der Ermittlungen ist ein männlicher Leichnam, der am 04.10.2019 gegen 16:00 Uhr in einer Wohnung in Penzing bei einer Nachschau der Polizei gefunden worden war.
Der Leichnam hatte zu diesem Zeitpunkt bereits einen fortgeschrittenen Verwesungszustand aufgewiesen.
Da der Verdacht auf Fremdverschulden nicht ausgeschlossen werden konnte, war die gerichtsmedizinische Obduktion der Leiche angeordnet worden.
Hierbei wurden nun die Todesumstände durch fremde Hand eindeutig bestätigt, dem Opfer war eine tödliche Verwundung zugefügt worden. Durch eine daktyloskopische Untersuchung konnte die Identität des Opfers eruiert werden, es handelt sich um einen 45-jährigen Österreicher.
Es gibt derzeit keine Erkenntnisse auf die Täterschaft und mögliche Tathintergründe. Das LKA Wien ermittelt.

Nächster Mord in Wien: Verweste Leiche in Wohnung gefunden

Quelle