Die Forensischen Psychiater blicken in die Abgründe

geralt / Pixabay

Geschah ja gestern wieder ein Verbrechen was nicht alltäglich ist!

Hier der Polizeibericht: Polizist tot am Campingplatz, vermutlich von der eigenen Frau überfahren.

Hier kommt dann die Forensische Psychologin ins Spiel.

Am 13. August 2019, gegen 21.40 Uhr, wurde der leblose Körper eines 54-jährigen Mannes aus Wien am Gelände eines Campingplatzes in 2763 Neusiedl, Bezirk Wiener Neustadt, aufgefunden. Trotz umgehend durchgeführter Reanimationsmaßnahmen verstarb der 54-Jährige noch am Auffindungsort.
Der Tote wies mehrere Verletzungen am gesamten Körper auf, weshalb von einem unnatürlichen Todesfall ausgegangen wird.

Die Amtshandlung wurde vom Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Leib/Leben und der Tatortgruppe übernommen.

Durch die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt wurde die Sicherstellung sowie die Obduktion der Leiche angeordnet.

Möglicherweise wurde das Opfer durch ein Kraftfahrzeug angefahren und zurückgelassen.

Die Ermittlungen sind im Gange.

Heute wurde die Frau des Opfers in die Psychologie Klinik überstellt.

Der Ausflug eines Wiener Polizisten (54) mit seiner Ehefrau zu seinem Kumpel, dem Chef des Campingplatz-Lokals in Neusiedl nahe Pernitz in Niederösterreich, endete am Dienstabend mit einem Krimi: Der Gruppeninspektor wurde offenbar von einem Auto überrollt und starb. Mordalarm! Indes befindet sich die Ehefrau in der Psychiatrie.

Quelle