Mutter sperrte Sohn monatelang im Keller ein

Elionas / Pixabay

Immer mehr Menschen drehen komplett durch: Sie töten ihre eigenen Kinder, sperren diese in Keller und die Politik ist nur im Wahlkampf Fieber Wien und verscherbelt Millionen, die Menschen dringend brauchen würden.

Es ist mehr als ein Skandal was diese Politiker aufführen.

Hier ein Vorbericht.

Polizeibericht: Wie bereits berichtet gab im Zuge eines Rettungseinsatzes ein 45-jähriger Mann an, dass ihn seine Mutter seit April in ein Kellerabteil gesperrt hätte.
Das Landeskriminalamt Wien hat Ermittlungen wegen des Verdachts der Freiheitsentziehung gegen die 77-jährige Frau eingeleitet.
Im Zuge einer Hausdurchsuchung konnten bis dato keine eindeutigen Beweise auf ein kriminelles Verhalten gefunden werden.
Bei dem Keller handelt es sich um einen Außenkeller der an das Haupthaus angrenzt. Laut den Aussagen der Mutter hatte der Sohn jederzeit die Möglichkeit das Kellerabteil zu verlassen und wurde auch ausreichend von ihr versorgt.
Laut Zeugenaussagen soll sich der 45-Jährige vor den Sommerferien im Garten aufgehalten haben.
Die 77-jährige Mutter wurde auf freiem Fuß angezeigt.
Der 45-Jährige befindet sich in einem Spital und ist derzeit nicht einvernahmefähig. Die weitere rechtliche Beurteilung obliegt der Staatsanwaltschaft Wien.

Wienerin (77) sperrte Sohn (45) monatelang ein

Nachbarn unter Schock: „Sie hat ihr Kind geliebt“

Gleiskiller geht in Revision

Quelle