Notwehr oder Mordversuch? Ein großer Unterschied

Foto: pixabay, zib

Wie schwer es ist die Wahrheit zu finden.

Wie alles voller Fallen stecken kann, vor allem für die Berichterstatter. Die Wendungen, es ist oft mehr als so mancher ertragen kann.

Vor allem, wenn beide vielleicht, schon im Häfen waren und glaubwürdig klingen möchten.

Quelle, Zitat, Kronen Zeitung: Scheinbar reicht es denen auch, wegen des Maulkorbs der Abmahnanwälte, bzw. der Justiz.

Stiche und Schüsse: Ex-Häftlinge als Gewalttäter

Aufregung um ehemalige Gefängnisinsassen bei zwei Gewaltverbrechen: Am Wochenende verübten zwei Häfenbrüder in Ober- und Niederösterreich blutige Angriffe: So stach ein „Ex-Knacki“ in Braunau (Oberösterreich) einen Gärtner nieder. In St. Pölten (Niederösterreich) feuerte ein vorbestrafter Türke auf einen Landsmann, ebenso ein Ex-Häftling.

St. Pölten nur plädiert der Ex-Häftling auf Notwehr:

Der Abmahnanwalt, lässt sich jeden “Fehler” der Medien zahlen, was er und Gott Richter als “Fehler” sehen. Gott Richter entscheidet am Ende. Recht ist oft nicht Gerechtigkeit aber sie zerstört Menschen. Die Macht der Kränkung wird dadurch immer größer und somit trägt der Abmahnanwalt, wie auch Gott Richter große Schuld und Dunkelheit in sich und mit sich. Amen.

Vor allem was sogenannte Abmahnanwälte aufführen, es ist ein Verbrechen in sich was hier vielerorts geschieht.

Es gibt immer viele Teile bis etwas ins ganze geht und oft passt es nie zusammen. Doch dieser Hochmut und dahinter versteckt man sich hinter sogenannten “Gesetzen”! Wenn man genau hinsieht, erkennt man Kriminalität in den was sich so mancher Gesetzgeber ausgedacht hat und wie es so mancher Gott Richter umsetzt.

In dieser Serie sehen alle rot. Aber wer läuft Amok?

Leben zerstören durch sogenannte Strafe von oft krimineller Justiz in der Serie. Fiktiv aber nah an der Wahrheit.