Opfer setzte sich mit Küchenmesser zur Wehr

Foto:zib

Eine 39-jährige Frau befand sich im Küchenbereiches ihres Einfamilienhauses, als sich ein bislang unbekannter Täter durch die offenstehende Eingangstür Zutritt zu den Räumlichkeiten verschaffte.
Der maskierte Mann soll die 39-Jährige mit einer Schusswaffe bedroht haben, als diese den Tatverdächtigen mit einem Küchenmesser eine Verletzung unbestimmtes Grades im Oberkörperbereich zufügte.
Der Tatverdächtige flüchtete daraufhin noch vor Eintreffen der alarmierten Beamten. Das Landeskriminalamt, Außenstelle West hat die Ermittlungen übernommen. Die Hintergründe der Tat sind noch Gegenstand von Erhebungen.

Das Opfer konnte folgende Personsbeschreibung des Tatverdächtigen angeben:
ca. 185 groß, schlanke Statur, bekleidet mit einer schwarzen Daunenjacke und einer schwarzen Hose.

Zeugen werden gebeten zweckdienliche Hinweise (auch anonym) unter der Telefonnummer 01/31310/25100, dem Landeskriminalamt, Außenstelle West weiterzugeben.

Quelle