Patient stahl Rettungsauto und fuhr nach Hause

Clker-Free-Vector-Images / Pixabay

Er wollte scheinbar nicht mehr länger auch den Fahrer warten.

So stieg er selbst bei der Fahrertür ein. Der Autoschlüssel steckte scheinbar und fuhr nach Hause.

Ein Patient des LKH Graz hat, wie jetzt bekannt wurde, zu Weihnachten trotz seiner Behandlung eines Polytraumas heimlich das Spital verlassen und ist mit einem Rettungsauto selbst nach Hause gefahren. Die Polizei schritt ein.

Das LKH Graz bestätigte am Donnerstag, dass sich der Patient bereits vor mehr als einer Woche einfach davonmachte.
Er hatte in der Nacht auf den 27. Dezember einen für ihn günstigen Moment abgewartet, als das Pflegepersonal auf der Überwachungsstation einen anderen Patienten betreute.

Befand sich ausgerechnet wegen eines Autounfall im Krankenhaus

Nach etwa 40 Minuten war der weihnachtliche Ausflug wieder vorbei, und der Patient zurück im LKH. Er befindet sich nach einem Autounfall im November nach wie vor in stationärer Betreuung, hieß es am Donnerstag seitens des Krankenhauses.

Hier mehr dazu

Quelle