Politik im Chaos: „Österreich vor dem Untergang“! GRÜNE: plötzlich im Aufsichtsrat der ÖBB

Fotoworkshop4You / Pixabay

Rendi Wagner mit mehr als scharfer Kritik an diese Regierung.

Rendi-Wagner: „Die gesamte Regierung hat den Sommer verschlafen“

Nicht nur die Regierung, Frau Wagner, ihr alle: Und dabei fett weiter viele Tausende Euros bekommen!

Im Winter droht eine Welle an Firmenpleiten
Kritik. Mit der umständlichen Bürokratie würde es für die Unternehmer extrem schwierig sein, zu den Hilfszahlungen zu kommen, sagt Rendi-Wagner: „Da braucht jeder Unternehmer einen Steuerberater, dass er 20-seitige Antragsformulare fehlerfrei ausfüllen kann.“ Das müsste rasch einfacher werden, denn eine Welle an Firmenpleiten droht.

Ein nächster Skandal bei den Grünen macht sich auf!

Rad-Lobbyistin jetzt im Bahnbau-Aufsichtsrat

Der nächste Aufsichtsrat, der von den Grünen neu besetzt wird: Die SCHIG bekommt Unterstützung von einer Radlobbyistin.

Wien. Das Management der Schieneninfrastruktur-Dienstleistungsgesellschaft (SCHIG) der Republik notierte im Geschäftsbericht 2019 eine Betriebsleistung von knapp 900 Millionen und zahlt jährlich fünf Millionen Euro an die Mitarbeiter aus

Kritik. Im Verkehrsministerium sorgt das jetzt bei nicht allen Beamten für Begeisterung: „Das, was den Freiheitlichen vorgeworfen worden ist, machen jetzt auch die Grünen – sie setzen überall ihre Leute rein.“