Polizeibericht: Des tragischen Unfall mit Polizeiauto

domeckopol / Pixabay License

Polizeibericht:

Verkehrsunfall mit Todesfolge

10. Verteilerkreis

Wie bereits berichtet, ist es am gestrigen Tag zu einem folgenschweren Unfall gekommen.

Die ersten Erhebungen des Verkehrsunfallkommandos haben bis dato ergeben, dass sich das Polizeifahrzeug im Zuge einer Einsatzfahrt mit Blaulicht und Folgetonhorn der besagten Kreuzung des Verteilerkreises genähert hat.
Die Polizisten fuhren vermutlich auf dem linken Fahrstreifen und wollten die Fahrbahn des alten Landgutes in gerader Richtung übersetzen, um die Fahrt auf dem Radweg fortzusetzen.
Der Zweitbeteiligte fuhr auf dem äußerst linken Fahrstreifen und wollte die Einmündung mit der Favoritenstraße im Sinne des Kreisverkehrs übersetzen.
Dabei kam es zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei beide Fahrzeuge gegen die Schaltkästen einer Ampelanlage geschleudert wurden.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand hielt sich in diesem Bereich eine 35-jährige Fußgängerin auf, die erfasst wurde und in weiterer Folge an ihren schweren Verletzungen noch vor Ort verstorben ist.
Anwesende Zeugen sowie die Polizeibeamten haben sofort Erste-Hilfe-Maßnahmen eingeleitet, welche jedoch vergebens waren.
Der Lenker des privaten PKW wurde bei dem Unfall nicht verletzt.
Drei Beamte wurden mit Prellungen, Abschürfungen und einer Schulterluxation in ein Krankenhaus gebracht.

Aktuell ist das Verkehrsunfallkommando mit der Rekonstruktion des Unfallhergangs beschäftigt.
Eine strafrechtliche Beurteilung obliegt schlussendlich der Staatsanwaltschaft Wien.

Hier ein weiterer Bericht

Quelle