Psychotherapeut/in – ein(e) Beruf(ung) ohne Zukunft?

Foto: Pixabay

BRENNPUNKT PSYCHOTHERAPIE – ÖAGG Dialogforum am 3.3.2016 in der Psychotherapeutischen Ambulanz

Sparmaßnahmen in den gesundheitspolitischen Institutionen, Schwellenangst der potentiellen Klienten/innen, gesetzliche Regelwerke bis hin zur Registrierkasse – Hürden, denen sich ein/e angehende/r oder schon praktizierende/r Therapeut/in bewusst sein muss.

8.489 Menschen praktizieren als Psychotherapeuten/innen. Hunderte sind derzeit österreichweit in Ausbildung. Wie steht es um deren Berufsaussichten? In welchem Umfeld üben sie ihren Beruf aus? Unter welchen Umständen gehen sie ihrer Berufung nach?

Der ÖAGG greift diese Problematik auf und ruft den BRENNPUNKT PSYCHOTHERAPIE ins Leben. Er ist das ÖAGG-Dialogforum sowohl für Psychotherapeuten/innen als auch für Patienten/innen und Klienten/innen. Die brennenden Themen, Anliegen und Lösungen werden in öffentlichen Podiumsdiskussionen erörtert.

Die Premiere des Dialogforums findet am Donnerstag, dem 3. März 2016 um 18 Uhr in der pta – Psychotherapeutischen Ambulanz, 1030 Wien, Marxergasse 25 statt.

Sie wundern sich über die Schwellenangst?

Es ist noch sehr viel Aufklärungsarbeit notwendig, es gibt Therapeuten die den Namen nicht verdient haben. (Schwarze Schafe)

Und die Preise? Manche werden erst so richtig krank durch falsche Therapeuten.

Dem ist nichts hinzuzufügen. Punkt.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS.