Schwimmer erlitt Herzinfakt

PublicDomainPictures / Pixabay

Zum Lebensretter wurde ein 78-Jähriger aus Vöcklabruck am 30. Juli 2018 bei der Steinwand am Attersee.
Der Pensionist schwamm um 18:20 Uhr vom Badeplatz zu einer rund 280 Meter vom Ufer entfernten Boje. Beim Zurückschwimmen bemerkte er, dass ihm ein bekannter 78-Jähriger aus Regau folgen wollte. Dem Vöcklabruck ist bekannt, dass der Regauer kein guter Schwimmer ist und daher sprach er ihn an. Plötzlich rang der Regauer um Luft und schlug mit den Armen um sich. Der Vöcklabrucker packte ihn an der Hand, hielt dessen Kopf über Wasser und rief um Hilfe.
Sofort eilten ein Helfer mit Surfbrett und mehrere Boote zu Hilfe. Sie zogen den Mann auf ein Boot, brachten ihn ans Ufer und begannen mit Reanimationsmaßnahmen, die von Mitgliedern der Wasserrettung und dem Notarzt fortgesetzt wurden.
Der Regauer wurde vom Rettungshubschrauber mit Verdacht auf Hinterwandinfarkt ins Landeskrankenhaus Salzburg geflogen.

Quelle