Sie reden plötzlich vom vierten Lockdown auch für geimpfte

Foto: TheDigitalArtist / Pixabay License

Wie schnell die Impfung nachlässt, kann schon sein nach zwei Wochen, wird Stück für Stück zugegeben. Bei manchem wirkt diese gar nicht.

Der nachlassende Schutz macht Virologen große Sorge.

Jetzt müssen viele zum dritten Stich, zum vierten Stich, wie weit dies gehen soll?

Trotzdem Virologen sprechen vom vierten Lockdown, auch für Geimpfte, kein Freibrief mehr.

Viele Unternehmen leiden weiter und werden noch mehr leiden

Auf die Impfung darf sich keiner verlassen, sonst würden wir jetzt nicht in den vierten Lockdown schlittern.

Kurz: “Wer kann, muss arbeiten”

All diese Diskussionen helfen wenig, weil viele werden weder wieder arbeiten dürfen, noch können und die Long Govid Patienten werden trotz Impfung mehr werden. Solche Streitigkeiten führen immer mehr in die Abwärtsspirale.

Katzian gegen Zuverdienstmöglichkeit-Abschaffung

Eines hat es gezeigt, man soll sich auf die Impfung nicht verlassen, Todesfälle, kurze Wirkungen, andere schwere Krankheiten, Impfung und trotzdem Longgovid und diese Tatsachen kann man nicht wegwischen.

Wien erwägt Lokalverbot für Ungeimpfte

Gesundheitsstadtrat Hacker legt bei Verschärfungen nach

Sollte die Impfquote in den kommenden Wochen nicht kräftig steigen, will der Wiener SPÖ-Gesundheitsstadtrat Peter Hacker nur noch Geimpften den Zutritt zu Gastronomiebetrieben gestatten. Ein negativer Corona-Test würde dann nicht mehr ausreichen. Anders wären weitreichendere Einschränkungen aufgrund der aggressiven Delta-Variante im Herbst nicht zu verhindern, heißt es aus Hackers Büro gegenüber dem KURIER.

Aktuell sind in Wien rund 53 Prozent der Bevölkerung vollimmunisiert. Um eine Delta-Welle zu verhindern, müsste diese Quote auf rund 80 Prozent steigen, heißt es aus dem Rathaus.

Neben der Gastronomie würde eine solche 1G-Pflicht in Hackers Sinn auch alle Freizeit-, Kultur- und Sporteinrichtungen betreffen. Der Wunsch nach einer solchen Verschärfung sei aus den betreffenden Branchen selbst an Hacker herangetragen worden, sagte ein Sprecher des Stadtrats.

Notfalls könnte Wien die 1G-Pflicht auch im Alleingang verhängen. Vorerst will man jedoch auf die nächsten Schritte aus dem Gesundheitsministerium warten.

Update: 30. 8

Kommunikationsexperten rügen Politik