SPÖ und FPÖ: Fahren eindeutig die meisten Skandale ein

Wenn wir von Statistik sprechen: SPÖ und FPÖ können sich die Hand geben. Die SPÖ es zieht sich eine richtige Zeitlinie durch die Skandale.

Bei der FPÖ, wie sie in der Regierung waren, haben sich die Skandale mehr als gehäuft.

Schaut man nach, wer Kaiser war, bei Korruptionsverdacht, stoßt man immer wieder auf SPÖ und FPÖ. Auch die ÖVP ist involviert, nur sind diese viel geschickter.

Politik ist schmutzig und war immer schmutzig. Zahlen sollen es immer die kleinen, die noch kleiner gemacht werden.

Die Bürokratie hilft auf diesem Weg: Die Menschen zu unterdrücken, unterwürfig machen und vieles mehr. Viele sind dabei all zu willig, deshalb schaut es so aus, wie es aussieht. Morgen wird es wahrscheinlich zu einem großen Streit im Nationalrat kommen, Thema Korruption, Postenschacher und jeder gegen jeden.

SPÖ abgestraft, aber nicht genug:

Steiermark-Wahl – Rendi-Wagner und Deutsch: Schmerzliches Ergebnis.

Die Ergebnisse der Hochrechnungen nach Wahlschluss der Landtagswahl in der Steiermark zeigen für SPÖ-Bundesparteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner und SPÖ-Bundesgeschäftsführer Christian Deutsch „ein schmerzliches Ergebnis für die SPÖ Steiermark“.

„Die Ausgangslage für die steirische SPÖ war schwierig und unter anderem Fehlern der Vergangenheit geschuldet. Was erschwerend zu diesem Ergebnis beigetragen hat, war die Abgabe des Landeshauptmann-Sessels an die ÖVP nach der vergangenen Landtagswahl 2015. Damit hat die SPÖ Steiermark auch ihren Führungsanspruch abgegeben – das wirkt sich auch auf die Mobilisierung aus“, betont der SPÖ-Bundesgeschäftsführer am Sonntag in einer ersten Reaktion gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.

„Unser Dank und große Anerkennung gilt unseren UnterstützerInnen und den Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfern der SPÖ Steiermark, die mehr als 100.000 Haushalte besucht und unermüdlich bis zur letzten Minute für die Menschen in der Steiermark und für unsere Bewegung gekämpft haben“, so Rendi-Wagner und Deutsch.

Quelle