Theaterstar Otto Schenk bestohlen

Diebe entwendeten Dürer-Holzschnitt aus Ferienhaus am Irrsee. Das Kunstwerk „Die Hure Babylon“ ist 20.000 Euro wert.

Als Schauspieler Otto Schenk und seine Frau Renée zu Ostern in ihr Ferienhaus am Irrsee kamen, fanden sie einen leeren Fleck vor, wo bisher der Holzschnitt “Die Hure Babylon” hang.

Die Polizei geht davon aus, dass das Kunstwerk zwischen dem 2. Februar und dem 21. März aus dem Zweitwohnsitz in Oberhofen am Irrsee (Bezirk Vöcklabruck) gestohlen worden ist.

Das gestohlene Bild wird auf 20.000 Euro geschätzt. Es ist Teil der „Apokalypse“, die aus 15 Holzschnitten besteht. Sie wurde 1498 veröffentlicht und zählt zu den berühmtesten Werken Dürers. Bekannt ist vor allem die Darstellung der vier apokalyptischen Reiter.

„Es ist ein sehr sensibles Stück und muss vor Staub und Licht geschützt werden“, erklärt der Kunstliebhaber Schenk, der hofft, seinen Dürer wieder heil zurückzubekommen.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS.