Todesfall bei Brandereignis in Wohnung

hslergr1 / Pixabay

Ein 56-jähriger Zeuge bemerkte einen lokal begrenzten Brand in einer Nachbarwohnung und löschte das Feuer aus eigener Kraft. Kräfte der Berufsfeuerwehr mussten nicht mehr brandbekämpfend intervenieren, fanden jedoch den brandbelasteten Leichnam einer Frau im Innenbereich der Wohnung.
Der Leichnam wurde in Folge kriminalpolizeilich kommissioniert, Beamte der Brandgruppe des LKA Wien übernahmen die Untersuchungen.
Laut vorläufigen Erkenntnissen dürfte die verstorbene Frau mit einer brennenden Zigarette eingeschlafen sein.
Die rechtswirksame Identität der Frau ist noch nicht geklärt, es dürfte sich aber um die dort gemeldete Wohnungsmieterin (72) handeln.
Es wurden keine Hinweise auf ein Fremdverschulden festgestellt.

Brandstiftung geklärt

Ein zunächst unbekannter Täter entzündete am 27. Jänner 2020 gegen 22:25 Uhr in einem Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses in Steyr Regale und Aktenordner, wodurch ein Brand mit starker Rauchentwicklung entstand. Der Brand konnte von der Feuerwehr rasch gelöscht werden. Aufgrund umfangreicher Ermittlungen und Vernehmungen des Kriminalreferates Steyr sowie mehrerer Streifen konnte ein 53-Jähriger aus Steyr als Tatverdächtiger ausgeforscht und festgenommen werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Steyr wird der Mann noch heute in die Justizanstalt Garsten eingeliefert.

Zum vierten Mal Brandalarm in Haus von Jungfamilie

Quelle