Tut sich die FPÖ mit der MFG zusammen?

Foto: pixundfertig / Pixabay License

In Oberösterreich gibt es ja eine neue Partei: MFG – gegen Impfzwang.

Dazu wird ja auch drei G. Am Arbeitsplatz gehören und die FPÖ sagt dazu ein klares NEIN.

FPÖ – Belakowitsch: Klares Nein zu 3G am Arbeitsplatz!

Heute finden interne „Expertengespräche“ mit den Ministern Kocher und Mückstein zum Thema „3G am Arbeitsplatz“ statt. Von FPÖ-Sozialsprecherin NAbg. Dr. Dagmar Belakowitsch kommt zu diesem Vorhaben ein klares und entschiedenes Nein: „Eine solche Schikane würde nur zu noch höherer Arbeitslosigkeit führen und auch die Existenz zahlloser KMU gefährden.“

Belakowitsch forderte ÖGB und Arbeiterkammer auf, endlich ihre Stimme dagegen zu erheben. „Oder wollen Katzian und Anderl der Regierung die Räuberleiter machen?“ Österreichs Arbeitnehmer würden von ihren Interessensvertretungen offenbar bewusst im Stich gelassen. Das sei nicht hinzunehmen.

„In Wahrheit müssten ÖGB und AK bereits jetzt Demonstrationen gegen diesen Wahnwitz organisieren. Aber stattdessen verharren sie in Untätigkeit.“ Die FPÖ hingegen stehe in dieser Frage auf der Seite der Arbeitnehmer und ihrer Freiheits- und Grundrechte, betonte die freiheitliche Sozialsprecherin.

Die SPÖ die ja zu den größten Wahlverlierern gehört, ist für drei G. und will noch viel mehr.

Quelle, Zitat, oe24: Je geringer die Durchimpfung, desto stärker FPÖ und MFG

Quelle