„Vater warum hast du mich verlassen“?

Gott
Foto: zib, pixabay

Die Frage, die immer wieder die Menschheit bewegt!

Die Frage, die auch Jesus Christus bewegte: Apostel, die danach meinten: „Lass uns an deiner Seite sitzen, Jesus“!

Und Jesus meinte: „Ihr habt keine Ahnung um was ihr mich bittet, unerträgliches Leid wird euch widerfahren, wenn ihr an meinem Tisch Platz nehmen wollt“!

MK 10, 35 -45 unerträgliches Leid, alle, die das Kreuz Jesus tragen wollen und mit ihm essen und trinken wollen, seine Wunder verbreiten wollen. Es ist eine Mahnung an seine Jünger und die, welche ihm nachfolgen wollen: Doch die Welt hat es nicht verstanden.

Im Gegenteil, die, welche heute Jesus nachfolgen, sein Leiden auf sich nehmen wollen, schikanieren oft die, die die Liebe Jesus suchen: Auch diese Kinder, Jugendlichen; Erwachsenen, Kreise, fragen sich: „Jesus, warum hast du uns verlassen“?

Jesus trägt genau so die Schuld wie sein Vater die Schuld tragen müsste.

In dem er zusieht, wie die Leiden, die seine Rettung und Erlösung einfach nur annehmen wollen und nicht sein Leid, seine Trauer, seinen Schmerz tragen wollen.

In den er die in den Bann der Kirche ziehen …