Wahn: Christentum

Foto: Pixabay Mon Zib

Schrecklich was im 21. Jahrhundert alles geht:

Die Evangelikalen nehmen die Bibel wörtlich und auch die alt Katholischen, hier liegen große Gefahren für die Welt, nicht nur bei den Muslimen und Koran. Ein Schwert schneidet beidseitig.

Wie der Standard schreibt: Will der Prediger der Kurz gesegnet hat, Europa von Islam zurückerobern“!

Das macht einem schon Angst. Viel unschuldiges Blut wurde vergossen, weil er um Besitz, Reichtum, Eroberung und so weiter geht. Die Bibel sollte hier eher eine große Warnung sein.

Auch im neuen Testament wird vieles in der Bibel so ausgelegt, es ruft Hass gegen andere hervor. Der Frauenhasser Paulus, ist nicht lustig was der alles in der Bibel sagt.

Die Apostel die

Hananias und Saphira

getötet haben oder töten ließen. Warum: „Weil sie nicht alles für die armen spendeten. Sie haben es dann dem Volk als abschreckendes Beispiel verkauft.

Nach der Lehre, für Gott muss man leiden und sterben. So steht es auch im neuen Testament. Man muss sich selbst erniedrigen, schlagen und opfern, geben solche Irrlehren vor. Wir sehen wie die Welt dadurch blutet, weil man diesen Glauben bis heute unter Gläubigen Christen, nicht nur Muslimen durchzieht. „Jeder töte jeden“, sagte Moses.

Hier was der Prediger sagte, der Kurz segnete.

Morgen auch in Thema, 21h ORF 2