Österreicher in der EU Falle? Immer mehr Belastung durch EU?

Eva
Foto: pixabay, zib

FPÖ: EU-Kommissar Hahn repräsentiert jenes Europa, welches große Mehrheit der Österreicher ablehnt

Zentralist und Bürokrat, der Brüssel im Herzen trägt und seine Heimat dabei verrät

„EU-Kommissar Hahn präsentierte heute erneut jenes Europa, das eine überwältigende Mehrheit der österreichischen Bevölkerung strikt ablehnt“, so heute der freiheitliche Delegationsleiter im EU-Parlament, Harald Vilimsky, replizierend auf den Auftritt des EU-Kommissars Hahn in der ORF-Pressestunde.

Insbesondere kritisiert Vilimsky Hahns Einstellung als EU-Kommissar für Haushalt und Verwaltung gegenüber der derzeitigen EU-Schuldenpolitik. „Es sei schon mehr als verantwortungslos, wenn man sich als Finanzkommissar angesichts der sich auftürmenden Schuldenberge, die größtenteils von Nettozahlern wie Österreich bezahlt werden müssen, in der Öffentlichkeit hinstellt und behauptet, man schlafe gut“, meinte der freiheitliche Delegationsleiter. Er kritisierte nicht nur die Maßnahmenpakete der EU-Kommission, wie Next Generation EU, die den europäischen Steuerzahlern im Rahmen eine zentralistischen ideologischen Haltungspolitik Milliarden kosten, sondern auch die derzeitigen finanziellen Hilfen an die Ukraine. …

Quelle
Redaktionelle Adaption einer per APA-OTS verbreiteten Presseaussendung.