Weihnachten 2020 Trauer Jahr 2021

Foto:zib

Die ersten Zulieferfirmen krachen zusammen.

Menschen wie Bill Gates lachen aber immer mehr.

Bill Gates nennt Zeitpunkt für Ende der Corona-Pandemie

Gestern wurde ein Mann im TV vorgestellt, der mit Corona bis jetzt 4 Milliarden verdient hat. Die Politik verdient ebenfalls prächtig daran.

Deshalb erhöhen diese sich selbst die Löhne. 2021 für Politiker fette Gehaltserhöhung.

Und Drohung an die Unternehmer vom dritten Lockdown.

Eindringlicher Minister-Aufruf zum Corona-Testen

Merkel: „Feiert nicht mit den Großeltern, sonst könnten es die letzten Feiern gewesen sein! Nun soll man die Großeltern im Keller sperren?

Politiker können sich die Verrücktheit locker leisten, sie werden ja wieder gewählt.

Impfstoff-Daten von BioNTech bei Hackerangriff auf EMA abgegriffen

Immer mehr Zulieferer schlagen jetzt Alarm

Politik verspricht Lösung, Zeitpunkt ungewiss
Im Finanzministerium hat man auf „Krone“-Nachfrage Verständnis für die Nöte der Zulieferer. Man arbeite an einer Hilfe, aber: „Das Thema ist insofern komplexer, als uns die Steuerdaten keinen Aufschluss geben, mit wem die Unternehmen ihren Umsatz erwirtschaften.“ Heißt: Man kann nur schwer sagen, wer aufgrund der Betriebsschließungen in welchem Ausmaß betroffen ist. „Wir sind dran und werden noch im Dezember eine Lösung präsentieren“, so die Stellungnahme aus dem Finanzministerium.

Aida-Chef: „Es ist eine Katastrophe“

Bei der Traditionskonditorei Aida stehen 100 Jobs und die Hälfte der Filialen auf der Kippe.

Interview. Die Gastronomie erhält wegen des Lockdowns einen Umsatzersatz vom Staat: 80 % für November, 50 % für Dezember – auf Basis der Vorjahreszahlen. Die Summe ist wegen der EU-Beihilferegeln mit insgesamt 800.000 Euro gedeckelt. Größere Betriebe mit zahlreichen Filialen – wie die Konditoreikette Aida – haben den Betrag schon im November ausgeschöpft und erhalten nun nichts mehr. Was das bedeutet, erläutert Dominik Prousek, Aida-Chef in 4. Generation.