Wieder der Promi Journalist – er war in Behandlung und dann dass?

wollyvonwolleroy / Pixabay

Therapeuten richten oft noch mehr Schaden an.

Man darf nicht länger schweigen. Der Promi Moderator war in einer teuren Therapie und trotzdem, ist es wie oe24 fast zum Mord gekommen.

Hier mehr dazu

Sie hören einen zu, es ist wie wenn man gegen eine Wand spricht. Sie lassen dem Klienten spüren, er ist Dreck, Hilflos, nichts wert.

Sie erheben sich über die Klienten, es kostet ab 200 EURO die Stunde.

Genau so wenn bei der BH eine Anzeige erfolgt, was die Polizei bei Gewalt automatisch macht. Man wird wie Dreck behandelt, Druck erzeugt zusätzlich Wut, und Hilflosigkeit. Es muss gesagt werden, weil dies alles kaum zu ertragen ist was danach folgt.

Zum Beispiel Nachbarschaftsstreit. Der andere bleibt unberührt, egal was dieser ausgelöst hat. Wie ungerecht es zugehen kann, nicht erst seit dem Fall Sigrid Maurer und Menschen die nicht mehr können und dann Mord, Selbstmord begehen, oder beides.

Er war in Behandlung es machte nur hilfloser und er fühlte sich wie Dreck, der therapeut arbeitet mit dem Klienten als ob er Dreck wäre. Dabei steckt der Therapeut oft selbst in der Scheiße, will aber über der Scheiße stehen. Therapeuten haben oft Probleme und der Klient ist sein Blitzableiter.

Mit der Krise des anderen, wollen die viel Geld verdienen. Und die Macht erhebt diese, Macht über andere, andere die am Boden liegen. Natürlich spürt auch der Klient dieses und es macht ihn innerlich noch Hilfloser und Wütender.

Wenn Therapeuten ihre Klienten missbrauchen, öffnet sich erst recht die Hölle für diese.

Der Promi Journalist war in einer teuren Behandlung und in dieser erst soll er mit Personen gesprochen die gar nicht da waren? Wie Therapie einem erst recht in den Wahnsinn treiben kann, siehe LINK.

Ein Chat Protokoll des Grauens.