Wieder eine Reihe von Sexuellen Übergriffen

lightstargod / Pixabay

Polizeibericht:

Frau auf offener Straße sexuell belästigt

Eine 19-jährige Linzerin war in der Wankmüllerhofstraße am 15. November 2018 gegen 20:40 Uhr unterwegs.
Ein Mann im Alter zwischen 19 und 21 Jahren und vermutlich asiatischer Abstammung folgte ihr.
Bei einer Stelle, die von der Straße nicht gut einsehbar war, überholte er die Frau und sprach die Frau sehr sexistisch an. Nachdem sie mehrmals den Täter aufforderte, sie in Ruhe lassen, wandte sich der Täter kurz ab und griff ihr anschließend auf das Gesäß. Sie stieß den Täter weg und versetzte ihm eine Ohrfeige. Dieser flüchtete daraufhin. Am 21. November 2018 sah sie den unbekannten Täter gegen 7 Uhr erneut. Schließlich erstattete die Frau Anzeige bei der Polizei. Die Ermittlungen laufen.

Zweckdienliche Hinweise zum Täter bitte an den Dauerdienst des Stadtpolizeikommandos Linz unter 059133 45 3333

17-Jährige von Sextäter attackiert – Zeugen kamen Opfer zu Hilfe

Am 18. November 2018 gegen 4:20 Uhr kam es im Bezirk Vöcklabruck auf offener Straße zu einer zumindest versuchten Vergewaltigung.
Ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck ist dringend verdächtig, eine ebenfalls 17-Jährige, als diese alleine zu Fuß auf dem Weg nach Hause war, angesprochen zu haben. Nachdem die junge Frau ihm mitteilte, dass er sie in Ruhe lassen soll und nach ihrem Handy griff, habe ihr der offensichtlich stark alkoholisierte Verdächtige mehrmals mit der Faust ins Gesicht geschlagen, bis das Opfer auf dem Boden zu liegen kam.
Danach sei sie vom Täter gewürgt worden, bis sie das Bewusstsein verlor.
Zur gleichen Zeit waren auch ein 29-Jähriger und eine 23-Jährige auf ihrem Nachhauseweg.
Die beiden hörten die Hilfeschreie der 17-Jährigen und reagierten sofort. Der 29-Jährige sprintete ohne zu zögern dem flüchtenden Täter hinterher und fixierte diesen gekonnt, als der Täter stolperte. Die 23-Jährige kümmerte sich sofort um das halbnackte Opfer, welches bereits wieder bei Bewusstsein war.
Weitere aufmerksam gewordene Anrainer verständigten daraufhin die Einsatzkräfte der Rettung und Polizei, wodurch der Täter im Anschluss von zwei Polizeibeamtinnen festgenommen werden konnte.
Der Beschuldigte gab bei seiner Einvernahme an, sich an nichts erinnern zu können, da er so betrunken gewesen sei. Das Opfer konnte bislang noch nicht einvernommen werden, da es sich immer noch in stationärer Behandlung im Krankenhaus befindet.
Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels wurde der 17-Jährige in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

Hier ein weiterer Bericht dazu

Sex-Täter drohte Mädchen in Schule mit Messer.

Weil ihm eine Mädchengruppe zu laut war, setzte ein 16-jähriger Berufsschüler in Vöcklabruck (OÖ) einer der Schulkameradinnen ein Messer an den Hals, wurde von anderen Schülern verjagt. Bei den Erhebungen stellte sich dann heraus, dass der Messerdroher zwei andere Schulkameradinnen sexuell attackiert haben soll.

Hier der ganze Bericht

 

Quelle