Wien-Donaustadt: 46-Jährige testet Waffe in Garten und gefährdet Passanten

OpenClipart-Vectors / Pixabay

Am 07. Juni 2018 um 16:50 Uhr verständigte ein 59-Jähriger die Polizei, weil er – als er mit seinem Fahrzeug bei einem Grundstück vorbeigefahren war – beinahe von einer Kugel getroffen worden wäre.
Danach bemerkte er, dass eine Frau im Garten mit einer Langwaffe hantierte und verständigte die Polizei.
Im Zuge des Einsatzes stellte sich heraus, dass die 46-Jährige die Schusskraft ihres Softair-Gewehrs testen wollte und zu diesem Zweck von ihrem Garten aus in Richtung des angrenzenden Feldes geschossen hatte. Laut ihren Angaben habe sie dabei nicht bedacht, dass sie dadurch jemanden gefährden könnte. Gegenüber der Tatverdächtigen wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Das Softair-Gewehr, eine Faustfeuerwaffe sowie die entsprechende waffenrechtliche Urkunde wurden ihr abgenommen. Die 46-Jährige wurde wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit angezeigt.

Quelle