Wir verstossen gegen keine Rechtsgrundlage

Foto: geralt / Pixabay License

Abmahnanwälte spitzen schon wieder die Stifte:
Wir haben ein Recht auf eine Bezahlschranke – wir müssen unsere Artikel nicht herschenken.  Die Wut über solche Abmahnanwälte kennt keine Grenzen mehr.

Die Frechheit, des dunklen Rechtsstaates, der Schatten der vielleicht Licht hereinbrechen lasst, Hoffnung. Nein wir schenken nicht länger her. Wer Charakter hat, kann sich die zwei Euro leisten fürs mitlesen. Eine Print Zeitung muss auch bezahlt werden.

Es fällt ihnen irgendein § ein, mit dem sie wieder strafen wollen.

Nein es ist freiwillig, ob die Leser weiterlesen oder nicht: Wir sagen nur, es ist nicht teuer zwei Euro in eine Hugo Portisch Stiftung zu zahlen, damit man den Inhalt lesen kann!

Es ist höchstens als Aufwandsentschädigung zu sehen, und wie eh berichtet wird, alle Medien bekommen Presseförderung, außer die online Medien. Bekommen Werbegelder und vieles, vieles mehr.

Wir wissen eh, wir können noch so im Recht sein, die dunkle Macht der Justiz findet einen Weg. Ja, aber die können es lesen, die uns auch helfen. Andere eben nicht mehr.

Wir können nicht alle Pläne der Anwälte nachvollziehen, die helle und die dunkle Macht, gibt es bei Anwälten, wie bei Richtern und beim Richter liegt dann das Gottespiel, man ist von Anfang an euch ausgeliefert. Wenn ihr was finden wollt, findet ihr etwas.

Dann gibt es vielleicht einem der einen verteidigt und den guten Anwalt spielt. Na ja man macht es dem Spiel auch sehr leicht.

Trotzdem bin ich froh, das nicht jeder hier einfach mehr mitlesen kann.

Die dunkle und die helle Seite der Macht, es gibt diese eh überall. Und manches, ja kann man bis zum Schluss nicht glauben. Will man nicht, wie es einem ausgelegt wird.…