Zahlreiche Waffen im Gemeindegebiet von St. Veit a.d. Gölsen sichergestellt – Bezirk Lilienfeld

jasongillman / Pixabay

Bedienstete des Landesamtes für Verfassungsschutz Niederösterreich führten Aufgrund eines Hinweises Erhebungen gegen einen 48-jährigen Mann aus dem Bezirk Lilienfeld wegen des Verdachtes des Besitzes von illegalen Waffen. Bei einer von der Staatsanwaltschaft St. Pölten angeordneten Hausdurchsuchung an der Wohnadresse des 48-Jährigen im Gemeindegebiet von St. Veit an der Gölsen am 7. November 2016 wurden unter anderem
– 1 funktionsfähiges Sturmgewehr der Marke Kalaschnikow
– 1 funktionsfähige Maschinenpistole der Marke Beretta aus dem zweiten Weltkrieg
– 2 Sturmgewehre bei denen die Funktionsfähigkeit noch überprüft werden muss
– 10 funktionsfähige Karabiner
– 8 Faustfeuerwaffen
– Ca. 3300 Stück Munition und verbotene Munitionsteile
– 269 Stück diverse Granaten
– Verbotene Gegenstände wie Schalldämpfer usw.
– Diverse Bajonette, sowie Hieb und Stichwaffen
aufgefunden und sichergestellt.

Zwei Granaten mussten vom Entminungsdienst an Ort und Stelle gesprengt werden, da die Transportfähigkeit nicht mehr gegeben war.

Der 48-Jährige, gegen den ein aufrechtes Waffenverbot besteht, wurde der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt.

Quelle