News Ticker

Imame rufen zum Frieden auf

hakanmenguc / Pixabay

Die Imame der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich haben eine Deklaration gegen Extremismus und Terror unterzeichnet. In dem Dokument, das von mehr als 300 Geistlichen verabschiedet wurde, werden nicht nur sämtliche Anschläge weltweit verurteilt, es wird auch zur Integration der Muslime aufgerufen. Nachfolgend der Wortlaut des Dokuments:
Diese Nachricht sollte überall ankommen, sie ist ein wichtiger erster Schritt zu Frieden und Umkehr.
Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen!

„Wenn jemand einen Menschen tötet, so ist es als habe er die ganze Menschheit getötet! Und wer einem Menschen das Leben rettet, so ist es, als habe er die ganze Menschheit gerettet“! (Koran 5:32)

Hiermit wird festgehalten, dass wir, die Imame Österreichs, als Teil dieser Gesellschaft weiterhin mit aller Entschlossenheit alles tun werden, das friedliche Zusammenleben hier in Österreich aufrecht zu erhalten. Nichts wird uns davon abbringen, uns für Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit, Chancengleichheit von Mann und Frau und gesellschaftliche Sicherheit auf der Basis der Vernunft und einer solidarischen Grundhaltung einzusetzen und unseren aktiven Beitrag für den Erhalt der Gesellschaft zu leisten.

Einen Zusammenhang mit der Bibel gibt es durchaus.
Auch in den 10 Geboten ist ein Gebot, du sollst nicht töten.
Und was ihr mir angetan habt, habt ihr allen angetan.