News Ticker

Islamisten-Kindergärten sind sofort zu schließen

HC Strache: Islamisten-Kindergärten sind sofort zu schließen

Subventionen der Stadt für dubiose Kinderbetreuungseinrichtungen einstellen

Die künstliche Empörung von SPÖ, ÖVP und Grünen über radikal-muslimische Kindergärten in Wien ist scheinheilig bis zum Gehtnichtmehr, sagt FPÖ-Bundes- und Landesparteiobmann Heinz-Christian Strache. Seit Jahren warnt die FPÖ vor islamistischer Indoktrination in Kindergärten, fordert Kontrolle und mahnt Überprüfungen ein. Geschehen ist nichts, ganz im Gegenteil. Vor den Tatsachen wurden die Augen verschlossen. „Ausgerechnet die ÖVP, die bei 95% aller Subventionen für muslimische Kindergärten undifferenziert zugestimmt hat und die Hetze gegen die Wiener FPÖ, welche solch dubiosen Förderungen konsequent ablehnte, mitgemacht hat, spielt sich jetzt als oberster Moralapostel auf. Das ist frivol bis unverfroren“, kritisiert Strache.

Gleichzeitig erneuert er die langjährige FPÖ-Forderung, muslimische Kindergärten und Vereine streng zu kontrollieren und sie beim leisesten Verdacht radikaler Tendenzen zu schließen. „Es ist Feuer am Dach, weil SPÖ, ÖVP und Grüne islamistische Kindergärten durch unser Steuergeld möglich gemacht und über die Jahre liebevoll aufgepäppelt haben. Wir brauchen keine langwierigen Gesprächsrunden selbsternannter Tugendwächter, sondern rasches und beinhartes handeln“, verlangt Strache abschließend.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS.