News Ticker

Stammgast bedrohte Lokalpersonal mit dem Umbringen

Symbolbild: Pixabay

Am 4.12.2015 gegen 02.30 Uhr alarmierte das Personal eines Lokals in Wien Margareten die Polizei, da sie von einem Stammgast verbal mit dem Umbringen bedroht wurden. Der Gast hatte das Lokal bereits verlassen, worauf die Beamten zu seiner Wohnadresse fuhren. Da der Beschuldigte offenbar im Besitz einer Schusswaffe war, wurde die COBRA zur Unterstützung gerufen. Trotz mehrmaliger Aufforderung wurde die Wohnungstüre nicht geöffnet. Daraufhin öffneten die Einsatzkräfte gewaltsam die Türe. Der 33-jährige Wohnungsbesitzer war zu Hause und zeigte sich später bei der Vernehmung nicht geständig. Eine Schusswaffe samt Munition wurde sichergestellt.

Bombendrohung gegen Nachtlokal in Linz

Ein unbekannter Anrufer drohte am 5. Dezember 2015 gegen 23 Uhr einem Nachtlokal im Linzer Stadtteil Bindermichl-Keferfeld mit einer Bombe. Auf Grund der Art und Weise des Anrufes, vermutete der Lokalbetreiber aber eine leere Drohung. Die Polizei räumte zur Sicherheit das Lokal.

Etwa 200 Gäste mussten das Lokal verlassen. Nach erfolgter Durchsuchung der Räumlichkeiten durch einen sachkundigen Beamten und mit einem Sprengmittelspürhund konnte gegen 0:50 Uhr Entwarnung gegeben werden. Die Ermittlungen konzentrieren sich nun auf den unbekannten Anrufer.

Rumänischer Lokalgast demoliert Auto

Weil ein Lokalgast bei einer Kellnerin abblitzte, demolierte dieser in Ampflwang ein abgestelltes Auto und beschädigte es schwer. Ein 27-jähriger rumänischer Lokalgast ging am 5. Dezember 2015 gegen 4 Uhr einer Kellnerin eines Nachtlokals nach draußen nach. Die Frau wies die Annäherungsversuche jedoch zurück.
Aus Frust über diesen Misserfolg, riss er auf der Straße zwei Schneestangen aus und schlug damit die Frontscheibe eines dort abgestellten Autos ein. Dann kletterte er ins Fahrzeuginnere, trat dort mit den Füßen eine Seitenscheibe heraus und demolierte das Wageninnere. Dabei verlor er den Schlüssel seines Hotelzimmers und konnte so rasch ausgeforscht werden.

Die ermittelnden Polizisten trafen ihn schlafend in seinem Zimmer an. Der 27-Jährige gab an, er habe stark gefeiert und könne sich auf Grund seiner starken Alkoholisierung nicht mehr erinnern. An dem ein Jahr alten Audi A6 entstand ein Schaden von mehr als 10.000 Euro. Der 27-Jährige wird angezeigt.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS.