News Ticker

Terror Anschlag Manchester, der Tag danach

Homestage / Pixabay
Werbung

Manchester nichts ist mehr wie es gewesen ist
22 tote Kinder klagen an, die Eltern, Freunde weinen um sie.

Die Täter, wieder einmal heißt es waren der Polizei bekannt

Wieder gibt es Verhaftungen, bald darauf wird man hören sind wieder frei gelassen.
Wieder einmal, die  Eltern des Täters waren Flüchtlinge, aber der Täter selbst ist hier geboren. Zum kotzen.

Terror in Manchester: Drei weitere Festnahmen

Bis wir wieder hören, alle wurden frei gelassen, ihnen konnte nichts nachgewiesen werden. Wie sich das Volk zum Narren gehalten fühlt. Ungreifbar der Hass der in vielen entsteht. Die Eltern der Opfer gebrochen.

Die Wunden sind noch nicht verheilt, kam es schon zum nächsten Terroranschlag. Auf die Kinder. Diesmal waren die Kinder dran. Schrecklich.

Was sonst noch „neues“ geschrieben ist hier.

Der Tag danach, die Opfer werden wieder vergessen werden, wie so viele vor ihnen. Die Täter die keine sind, nach der Verhaftung wieder frei gelassen. Und alle sind so wieso amtsbekannt.

Hier mehr dazu

Gestern Tag X in Manchester

22 Tote Kinder, viele auch noch in Lebensgefahr und über 60 Kinder schwerst verletzt.

Wieder waren es die nicht die es waren.
Verhaftet, freigelassen.

Merkt es keiner wenn wer mit einer Nagelbombe wo reingeht? Wo doch alle untersucht werden? Wie sehr muss hier die Überwachung gepfuscht haben? Nach dem Motto, wird scho nichts passieren?

Lassen wir sie rein, die „armen“ Burschen?
Wer ist jetzt arm?

Werbung