2018 Morde – Mordversuche – Vergewaltigung 2022 nichts wurde besser

Myriams-Fotos / Pixabay

Medien werden durch den Rechtsstaat gezwungen, verharmlosend zu schreiben. Nur diese Zahlen und Zufälle? Lassen sich nicht mehr verharmlosen.

Aktuell nach Eins berichtet gerade: Heuer soll es 28 Frauenmorde gegeben haben? Also 2022 genau so viele wie 2019  2018 – 2017?  Das Jahr ist noch nicht zu Ende. Doch schaut man auf die Vorjahre zurück, spiegelt dies immer rund die selben Zahlen? Zufall? Man muss es sich vorstellen? Schaut man auf all die Zahlen dieser Gewalttaten, kommt fast immer 28 raus? Grausamer Zufall?

Bei Frauen Morden, ist Österreich traurige Nr. 1 Auch 2022

„Nennt Frauenmorde endlich Frauenmorde“! Medien wird mittlerweile von anderer Seite zugesetzt, weil man diese schrecklichen Morde verharmlose, wie  Menschenrechtsorganisationen sagen: Dann reden Sie mit dem Gesetzgeber, der solche Verharmlosung anordnet, kann man da nur sagen. Der dieses Wort mit tausenden Euros abstrafen lässt und dann hilft keiner. Wenn eine Bloggerin auf 11.000 Euro verklagt wird, zum Beispiel

Der ursprüngliche Beitrag hier von 23 Nov. 2018 und es wurde immer schlimmer, vor allem für Medien denen Abmahnanwälte mehr als zusetzten. Medien ruinierten etc.

Wie schaut es dann vor Gericht aus? Meistens werden beschuldigte nicht rechtskräftig verurteilt. Damit ist dieser weiterhin für Medien kein Täter, bzw. darf nicht so genannt werden.

Auch in diesem Fall soll die Patientin laut Medienberichten…

Quelle
Redaktionelle Adaption einer per APA-OTS verbreiteten Presseaussendung.