23-Jähriger stürzte bei Feier von Anhänger

rottonara / Pixabay

23-Jähriger stürzte bei Feier von Anhänger – tot

Ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung besuchte in der Nacht zum 16. September 2018 mit Freunden eine Geburtstagfeier eines Freundes im Gemeindegebiet von Gramastetten. Dem Geburtstagskind stellten sie eine Maishäckslerattrappe im Nahbereich der Hansberg Landesstraße auf.
Danach fuhr der 21-Jährige mit seinem Pkw mitsamt dem angeführten Anhänger über die Hansberg Landestraße, wendete und fuhr zur Feier zurück. Am Anhänger hatten unmittelbar vorher insgesamt vier Personen Platz genommen. Beim Wendemanöver stürzte ein 23-Jähriger, ebenfalls aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung, aus unbekannten Gründen vom Anhänger und fiel auf die Fahrbahn. Dabei zog er sich schwere Kopfverletzungen zu. Er wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt mit der Rettung Herzogsdorf in das UKH Linz eingeliefert. Am 16. September 2018 gegen 10 Uhr erlag der Mann im Krankenhaus seinen schweren Kopfverletzungen.

Den erhebenden Polizeibeamten wurde der tatsächliche Unfallhergang vorerst verschwiegen. Im Zuge der weiteren Besichtigung der Unfallstelle bei Tageslicht wurden Spuren, welche mit der ursprünglichen Annahme des Unfallherganges nicht vereinbar waren, festgestellt. Weitere Zeugen konnten danach ausgeforscht und befragt werden. Am Nachmittag stellte sich schließlich der Unfalllenker auf der Polizeiinspektion den erhebenden Beamten und gab den tatsächlichen Unfallhergang zu Protokoll. Der Unfalllenker hatte den Sturz nach eigenen Angaben nicht mitbekommen.

Quelle