Asylwerber drohte mit Sprengung 2 Monate Haft?

succo / Pixabay

Das meint Innenminister Kickl, mit dem zwei Klassen Rechtsstaat.

Ein Asylwerber drohte ein ganzes Heim in die Luft zu sprengen und bekam 2 Monate Haft. Vielleicht auch noch bedingt?

Kronen Zeitung:

Asylwerber drohte Heim in die Luft zu sprengen!

Weil er sich nicht an die Heimregeln hielt, sollte ein Afghane (19) von Pasching (OÖ) nach Wullowitz strafversetzt werden.
Daraufhin drehte der junge Asylwerber durch, randalierte und drohte, das Containerdorf anzuzünden und in die Luft zu sprengen. Der Störenfried – er hatte schon zuvor einen Betreuer bedroht – bekam neun Monate Haft, zwei davon unbedingt.

Innenminister Kickl, will diesen “Rechtsstaat” bekämpfen. Wird natürlich von der FPÖ dabei unterstützt. Hat aber keine Chance.

Kickl will für Österreicher kämpfen.

 

Quelle