Automatisch wird der Krankenstand beendet

StockSnap / Pixabay

Herr B wundert sich: „Mich hat ja keiner abgeschrieben, ich musste ja nicht einmal zu einem Kontrolltermin“?

Herr B ist seit einem schweren Arbeitsunfall arbeitsunfähig und hat kein Krankengeld mehr bekommen! „Wir haben Sie als gesund abgeschrieben, in Zeiten von Corona läuft dies automatisch“!

Nun ist Herr B nicht nur arbeitsunfähig, er kann auch seine Miete nicht bezahlen, seinen Strom etc. Keiner hilft.

„ÖVP-Arbeitsminister Kocher soll sich lieber um neue Arbeitsplätze kümmern und nicht über 3G oder gar 2G am Arbeitsplatz fabulieren – die Arbeitslosigkeit in Österreich ist ohnehin schon wieder im Steigen begriffen. Eine derartige Maßnahme würde daher nur noch mehr Arbeitslose bringen und die ohnehin schon von den nicht verhältnismäßigen schwarz-grünen Corona-Maßnahmen schwer angeschlagenen klein- und mittelständischen Betriebe endgültig in den wirtschaftlichen Abgrund stürzen“, so FPÖ-Sozialsprecherin NAbg. Dr. Dagmar Belakowitsch.

„Mit dieser zusätzlichen schwarz-grünen Zwangsmaßnahme würde ein weiterer unglaublicher Druck auf ungeimpfte Menschen ausgeübt, die Freiheitsrechte weiter eingeschränkt sowie der indirekte Impfzwang zusätzlich angefacht werden“, betonte die FPÖ-Sozialsprecherin, die erneut ÖGB und Arbeiterkammer aufforderte, endlich gegen diese geplante unmenschliche Grauslichkeit aufzutreten. „Auf alle Fälle stehen wir auf der Seite der österreichischen Arbeitnehmer und ihrer Freiheits- und Grundrechte“, stellte Belakowitsch klar.

Achtung: In Coronazeiten wird man unter Umständen automatisch vom Krankenstand abgeschrieben.

Der Unterschied: „Sie helfen den Menschen in Not“!

Quelle