Beschuldigter streitet alles ab: Nächster Femizid?

Keller
Unsplash / Pixabay

Der oder die Beschuldigten streiten auf alle Fälle alles ab.

Update: 26. 1. 2023 Beschuldigter wieder auf freien Fuß.

Was in Medien spekuliert wird, soll alles nicht wahr sein? Ein weiteres Drama, so soll laut Polizeibericht eine Frau von den Hunden ihres Enkels angegriffen worden sein und schwerst verletzt.

Polizeibericht.Mürzzuschlag, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Eine 34-Jährige wurde Dienstagnachmittag, 24. Jänner 2023, im Keller ihres Wohnhauses mit massiven Verletzungen aufgefunden. Trotz sofort eingeleiteter Notfallmaßnahmen konnte nur mehr der Tod der Frau festgestellt werden. Ein 33-Jähriger und ein 44-Jähriger wurden festgenommen.

Gegen 16:20 Uhr langte in der Rettungsleitstelle ein Notruf ein, dass es in einem Mehrparteienhaus im Keller zu einem heftigen Streit zwischen einem Mann und einer Frau gekommen und die Frau möglicherweise verletzt sei.
Die Rettungskräfte und eine Polizeistreife begaben sich sofort zum Vorfallsort und fanden im Keller eine blutüberströmte Frau.
Sie wies massive Verletzungen auf. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen konnte ein Notarzt nur mehr den Tod der Österreicherin feststellen.

Dringend tatverdächtig ist der Lebensgefährte des 34-jährigen Opfers, ein 33-jähriger Österreicher. Er ließ sich widerstandslos festnehmen. Ein weiterer Verdächt…

Quelle
Link zum Originalartikel, bzw. zur Quelle des hier zitierten, adaptierten bzw. referenzierten Artikels (Keine Haftung bez. § 17 ECG)