Brand in Flüchtlingsunterkunft – Bezirk Melk

wolter_tom / Pixabay

Am Morgen des 24. Dezember 2018, gegen 10.10 Uhr, kam es in einer Flüchtlingsunterkunft im Bezirk Melk zu einem Brand.

Bei dem Vorfall wurden 3 Erwachsene und 5 Kinder, bei allen handelte es sich um syrische Staatsbürger, verletzt.
Eine der männlichen erwachsenen Personen erlitt schwere Verletzungen. Die Verletzten wurden durch Rettungskräfte in das Landesklinikum Melk verbracht. Die Löscharbeiten vor Ort dauern immer noch an.
Aufgrund der ersten Erhebungen dürfte ein technischer Defekt zum Brand geführt haben.
Die genaue Brandursache wird durch die Bediensteten des Landeskriminalamtes Niederösterreich Ermittlungsbereich Brand erhoben, sobald das Betreten des Vorfallortes möglich ist.

Quelle