Das Thema Postenschacher ist nicht neu doch aktueller den je

Postenschacher
Fotomontage zib.

Postenschacher, Inseratenaffäire alles keine neuen Themen, doch aktueller den je.

Warum man wieder davon spricht: „Weil Ibiza war und ist: Was in den letzten Sendungen, egal ob Puls 24 wo alles begann, dann weiter auf Puls 4 und oe24 gesagt wurde, könnte eine weitere Tragweite bedeuten.

Chatverläufe belegen Inseratenkorruption und Medienkauf mit Steuergeld aus dem Innenministerium 2016

„Der schwarze Korruptionssumpf geht immer mehr ins Bodenlose“, sagte heute der FPÖ-Fraktionsvorsitzende im ÖVP-Korruptions-Untersuchungsausschuss, NAbg. Christian Hafenecker, MA. Chatverläufe würden nun nämlich belegen, dass der nunmehrige Wiener ÖVP-Chef Karl Mahrer 2016 beim damaligen Kabinettschef im Innenministerium, Michael Kloibmüller, für Inseratenschaltungen im Magazin „Österreich sicher“ interveniert habe. Als Gegenleistung, so Mahrer in einer Nachricht, gebe es „vollen redaktionellen Einfluss“

„Tatsächlich schaltete das ÖVP-geführte Innenministerium unter dem damaligen Ressortchef Sobotka in dieser Zeitschrift Inserate, für eine Ausgabe allein im Jahr 2016 um sagenhafte 63.000 Euro. Sinn oder Mehrwert dieser Schaltungen ist keiner zu erkennen, außer Steuergeld in Richtung dieses Mediums zu pumpen und sich, wie aus der Nachricht Mahrers hervorgeht, den redaktionellen Einfluss zu sichern“, erklärte Hafenecker.

Diese Inseratenschaltungen seien in mehrfacher Hinsicht brisant und m…

Quelle
Redaktionelle Adaption einer per APA-OTS verbreiteten Presseaussendung.