Demonstrieren nicht nur gegen den Wirtschafts Lockdown

Foto: pixabay, zib

Heute sagte jemand: “Das ist ein Wirtschaftslockdown, die Wirtschaft wird nicht nur geschwächt, sondern umgebracht.

“Schaun Sie doch wie die Leute hier zusammenstehen”?
“Schaun Sie, da fährt die Polizei und 30 Leute beim Würstelstand”! Die sehen das doch auch. “Und schaun Sie, da sitzt eine alte Dame auf einer Parkbank, da gehen jetzt drei Polizisten hin”!

Solche und ähnliche Bilder haben nicht nur wir beobachtet. Und demostrieren gehen rund 1000 an den verschiedensten Orten und fast keiner trägt Mundschutz und sie schreien dicht an dicht!

Diese Regierung hat nichts im Griff.

Großeinsatz der Polizei bei Demonstration

Partygäste attackierten WEGA-Beamte

Corona: Rund 1000 Teilnehmer bei Demo in Linz

800 „Corona-Kritiker“ demonstrierten in Innsbruck

Und was war an Silvester los? Randale, was sagt Nehammer und was ist geschehen. Die Polizei hat einige verhaftet, musste aber alle laufen lassen.

Nach Silvester-Randale: Ab sofort mehr Polizisten in Favoriten

Was nützen mehr Polizisten, wenn diese die Randalierer wieder laufen lassen müssen?
Die Grünen wollen die Polizei nach wie vor Entwaffnen.

Nehammer zu Silvester-Ausschreitungen: “Täter müssen mit Konsequenzen rechnen”

Nach den Ausschreitungen in der Silvesternacht in Wien-Favoriten zieht Innenminister Nehammer Konsequenzen.

Eine Spur der Verwüstung zogen Randalierer in der Silvesternacht in Wien-Favoriten. „Vier Männer gingen gezielt vor. Sie kamen vom Antonsplatz hergelaufen und teilten sich auf. Sie stellten ihre Rucksäcke auf die Bänke, holten die Raketen raus, zündeten sie und liefen wieder weg“, so ein Anrainer gegenüber ÖSTERREICH. Die Vandalen demolierten auch Auslagenscheiben, ­Automaten, Zeitungsständer, Bänke und sprengten Mistkübel. Sogar der Christbaum mitten am Platz wurde mit Benzin übergossen.

Corona-Party in Wiener Wohnung mit Attacke auf Polizei

Nehammer schickt mehr Polizeikräfte nach Favoriten

Partygäste attackierten WEGA-Beamte