Diesmal erstach eine Frau ihren Mann

Wieder einmal gab es Streit in der Familie. Die Kinder mussten alles mit ansehen und hören, wieder einmal.

Polizeibericht: Wie bereits berichtet, ist es am 9. Februar 2019 um ca. 14.00 Uhr in einer Wohnung in der Karl-Heinz-Straße zu einem Tötungsdelikt gekommen.
Laut derzeitigem Ermittlungsstand hat eine 38-jährige Frau ihren 40-jährigen Ehemann im Zuge eines Streits mit einem Küchenmesser in den Brustbereich gestochen, der Mann verstarb gegen 17.15 Uhr in einem Krankenhaus.

Die Frau zeigte sich in einer ersten Befragung geständig und gab an, dass es sowohl gestern, als auch in den letzten Jahren mehrfach zu körperlichen Übergriffen seitens des 40-Jährigen gegenüber ihr und ihrer Tochter gekommen sei.
Die 38-Jährige wird im Laufe des heutigen Tages im Landeskriminalamt Wien einvernommen und anschließend in eine Justizanstalt überstellt. Die beiden Kinder (18 und 11 Jahre alt) werden vom Kriseninterventionsteam betreut.

Die Frau gab also an schon mehrmals von ihren Mann schwerst verprügelt geworden zu sein! Warum konnte keiner helfen?

Hier ein weiterer Bericht dazu

Notwehr wird vielleicht nicht durchgehen. Aber Affekthandlung ist durch aus gegeben. Vielleicht wäre sonst Sie Opfer.

 

Quelle