Drei schwer Verletzte nach Brand bei Bootsarbeiten – Bezirk Scheibbs

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Am 17.04.2018, kam es gegen 17.15 Uhr, im Gemeindegebiet von Wieselburg-Land, Ortsteil Gumprechtsfelden, Bezirk Scheibbs, nach Reparaturarbeiten an einem Motorboot zu einem Vollbrand.
Der Brandentwicklung vorausgehend, dürfte der 28-jährige Sohn des Hausbesitzers mit einem 23- und 28-Jährigen, alle drei aus dem Bezirk Scheibbs, an einem im Carbord abgestellten Motorboot mit Reparaturarbeiten beschäftigt gewesen sein. Aus bisher unbekannter Ursache dürfte es dabei zu einer Entzündung mit einer explosionsartigen Brandentwicklung gekommen sein. Die drei Männer erlitten dabei schwere Brandverletzungen.
Der 50-jährige Hausbesitzer leistete erste Hilfe und wurde dabei unbestimmten Grades verletzt. Die drei schwer verletzten Männer wurden mit den Rettungshubschraubern Christophorus 2, 10 und 15 in das Allgemeine Krankenhaus der Stadt Wien geflogen. Der verletzte 50-jährige Hausbesitzer wurde in das Universitätsklinikum St. Pölten eingeliefert.
Durch das brennende Boot im Carport dürfte sich der Brand auf das Nebengebäude, eine Lagerhalle für Futtermittel samt Garage und das direkt angrenzende Wohnhaus ausgebreitet haben. Es wurden mehrere Fahrtzeuge im Carbord und der Garage beschädigt. Zur Brandbekämpfung waren etwa 150 Feuerwehrleute im Einsatz. Zur Ursachenfeststellung werden die weiteren Erhebungen durch den Bezirksbrandermittler und die Brandermittler des Landeskriminalamtes Niederösterreich geführt.

Quelle