Es gibt kein Medium das nicht das Haus vom mutmaßlichen Täter zeigt

Foto: pixabay, zib

asEs gilt die  Unschuldsvermutung für alle Medienanwälte. Und natürlich dem mutmaßlichen Täter.

Trotzdem wer nicht blind ist, sieht, nicht überall haben diese sogenannten Medienanwälte, denen manche Gerichte folgen wie, der Spruch:

“Der Teufel scheißt immer am größten Haufen”!

Obwohl auch dieser Spruch nicht stimmen mag, nicht immer zumindest.

Doch so viele Medien zeigen nicht nur dass Haus vom mutmaßlichen Täter, sondern auch sein Umfeld. Und dieses darf man laut Anwalt nicht aufzeigen.

Anfang Oktober ist dann der Prozess, wo es um 11. ooo Euro geht!

Für den mutmaßlichen Täter gibt es im Fall der Messerstiche auf seine Frau noch keinen Termin: Also ist eine Bloggerin gefährlicher als ein Mann der X mal auf seine Frau eingestochen haben soll, für den die Unschuldsvermutung gilt. Die Bloggerin steht aber als angeklagte da und der Mann der auf seine Frau X mal eingestochen hat als Kläger. Wahnsinn Justiz. Tatort Justiz.

So jetzt nicht nur vom diesen mutmaßlichen Täter wird sein Haus und Umfeld gezeigt. Diese Medien haben aber Macht und löschen nichts und lassen sich schon gar nicht klagen.

Da geht man lieber auf eine kleine Bloggerin los und dass Gericht folgt sofort und schickt eine Meldung nach der anderen heraus und wie frech. Bloggerin Angeklagte, Mutmaßlicher Frauenmörder Kläger.

Da fragt man sich zu Recht: Man kann dieser Justiz nicht mehr trauen, merken aber eh immer mehr auch andere.

Post von der Justizanstalt Graz, mithilfe des Gerichtes. Da schaut man schon und bekommt keine Luft mehr.

Quelle, Zitat, HEUTE:

Hier posiert der Wiener Bomben-Bauer in Nazi-Uniform

“Bombenbauer” posiert mit Goldschmuck, lebt bei Mutter

Bombenbauer: 10 Jahre Haft oder Psycho-Knast: Quelle, Zitat, oe24:

Wien: Rohrbombenbastler (46) ist psychisch krank: Quelle, Zitat, Kronen Zeitung

Bombenbastler in Untersuchungshaft: Quelle, Zitat, ORF

Bombenbastler aus Wien-Donaustadt muss in Untersuchungshaft: Quelle, Zitat, Standard:

Manche Medienanwälte versuchen die Freie Presse lahm zu legen: Die Zusammenhänge nicht erkennen zu lassen, zu zerstören, wir kämpfen weiter. Unrecht, Täterschutz und sogar auf diese Art und Weise Geld für Täter mutmaßliche Täter eintreiben zu wollen: So nicht.

Es beginnt in der Politik, aber Alma Zadic scheint kein Interesse zu haben, hier hinzusehen. Auch für Sie gilt die Unschuldsvermutung.


Disclaimer

  • Wir verweisen hiermit auf den "Ausschluss der Verantwortlichkeit bei Links" und betonen ausdrücklich, dass wir die im Abs. 1 des § 17 ECG genannte Überprüfung etwaiger Rechtswidrigkeit im verlinkten Inhalt nicht immer gewährleisten können.
  • Der Betreiber und die Autoren dieser Website sind weder Juristen, noch beschäftigen sie solche, dürfen und können daher keine Rechtsgutachten über externen Content erstellen.
  • Der Pflicht gem. Abs. 2, § 17 ECG kommen wir erst nach Einlangen qualifizierter Hinweise der Justizbehörden nach. Dennoch beachten wir auch Hinweise daran beteiligter jur. wie phys. Personen und versuchen objektiv zu bleiben.
  • Wir sind nicht verantwortlich für die Offenlegung persönlicher Daten beteiligter jur. wie phys. Personen in und auf verlinkten Webseiten, sowie in den URLs und deren Linktext.
  • Ebenso teilen wir nicht zwingend deren Ansichten, sondern machen die Unschuldsvermutung für alle jur. wie phys. Personen und alle Vorwürfe gegen jene geltend. Dies gilt insbesondere für die eigene Berichterstattung, welche nach dem öst. Mediengesetz erfolgt, soweit wir als Nicht-Juristen dieses verstehen.
  • Wir stehen nicht in (ge)werblichen Zusammenhang mit uo. zu den Betreibern der verlinkten Webseiten.
  • Etwaige Empfehlungen in diesem Bericht sind keine Rechtsberatung!
  • Der Begriff "Abmahnanwalt" bezeichnet Juristen, welche überwiegend u.o. ausschließlich von (meist ungerechtfertigten, überzogenen, rechtlich fragwürdigen) Abmahnungen leben und soll keine Herabwürdigung von Kanzleien darstellen, welche dies innerhalb gesetzlich verankerter Regeln tun.
  • Jener Disclaimer soll sich nicht über gültiges Recht hinwegsetzen und hat aufgrund der nicht Vertrags-gebundenen Wirksamkeit hpts. informativen Charakter.
  • Bitte beachten Sie in dem Zusammenhang auch unsere AGB.