Festnahme nach Mordverdacht

3839153 / Pixabay

Polizisten wurden gegen 22:45 Uhr wegen eines vermeintlichen Selbstmordes in einer Wohnung alarmiert.
Die Beamten fanden eine 51-jährige Frau mit Schnittverletzungen am Unterarm in der eingelassenen Badewanne vor. Ermittler des Landeskriminalamts Wien hatten jedoch Bedenken bezüglich der Auffindungssituation der Verstorbenen und befragten in weiterer Folge den 52-jährigen Ehemann. Schließlich gab der österreichische Staatsbürger zu, seine Frau in der Badewanne ertränkt und ihr im Anschluss die Schnittverletzungen zugefügt zu haben.
Als Motiv nannte er Eifersucht und Streitigkeiten.
Der Tatverdächtige wurde festgenommen.

Hier ein weiterer Bericht

Ehefrau (51) im Streit in Badewanne ertränkt

Hier ein weiterer Bericht

Quelle