Freund getötet: „Er wollte es so“!

Foto: pixabay, zib

Nach der Tötung seines Freundes stellte sich ein 36-Jähriger bei der Polizei.

OÖ. Ein Oberösterreicher (36) gestand am Samstag, einen Freund (29) erstickt zu haben. Die Polizei fand die Leiche des 29-Jährigen in einer Wohnung im Linzer Franck­viertel. Der 36-Jährige befindet sich in Haft. So weit scheint der Fall eindeutig. Es gibt aber noch einiges zu klären.

Steirer wegen Mordes an 16-Jähriger zu lebenslanger Haft verurteilt.

Einweisung in Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher.

Graz. Ein Weststeirer ist am Mittwoch im Grazer Straflandesgericht wegen Mordes an einer 16-Jährigen zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Der Mann soll die Jugendliche im Juni 2019 gefesselt und erstickt haben – allerdings auf ihren Wunsch, wie der Angeklagte stets beteuerte. Die Geschworenen schenkten dieser Version aber keinen Glauben und entschieden einstimmig auf vorsätzliche Tötung. Außerdem wurde eine Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher verfügt.

„Habe damit gerechnet, dass Leon sterben wird!“

Dreifacher Vater getötet: Anklage ist nun fertig

Er hat ein Menschenleben sinnlos ausgelöscht. Nun ist die Anklage gegen einen 16-Jährigen, der einem Familienvater (38) im Juni am Linzer Hauptplatz einen tödlichen Faustschlag versetzt hat, fertig, aber noch nicht rechtskräftig.

80 Paar Ski gestohlen: 20 Monate unbedingte Haft

Mann macht sich auf den Heimweg, kurz darauf ist er tot