Gerichtsstand München – oder wie man Menschen umbringt!

15299 / Pixabay License

Dies ist eine Geschichte die keinen Ausweg mehr kennt.

Dies ist eine Verkettung die grauslicher nicht sein kann. Wird aber grauslicher.

Was war geschehen? Genau wird sich dies nach Jahren nicht mehr klären lassen. Plötzlich schrieb ein Anwalt einen frechen Brief, frecher konnte der nicht sein. Natürlich lässt man sich so etwas nicht gefallen.

Es gilt die Unschuldsvermutung!

Schließlich kam es zum Gerichtstand München: Natürlich lässt man sich als Österreicher nicht einfach so darauf ein. Wo man auch noch AGB hat, die sagen, keiner braucht klagen, sondern fragen.
Natürlich ist so eine Vereinbarung auch einseitig gültig.
Aber ein Anwalt widerspricht dem anderen.

Übrigens die Kläger obwohl Deutsche, haben auch nur einen Anwalt hingeschickt, es geht um Bilder, Bilder die gar nicht vom Kläger sind.
Und nicht urheberrechtlich gekennzeichnet waren.

Das Gericht hat sich schnell auf die Seite der Anwälte gestellt. Es  wurde dem Gericht geschrieben warum man  nicht kommen kann. Damit sei man unentschuldigt fern geblieben!! Es gibt aber Beweise, die dem Gericht wurscht sind. Anwalt wurde abgelehnt, einen Tag vor dem Schatten Prozess,  Im Nachhinein wurde die erst in Erfahrung gebracht.

Jahre geht es jetzt schon so: Sie drohen , Briefe.
Die Psyche ist schwerst belastet. Flash Backs und Selbstmordgedanken kommen auf. Die machen einen fertig, immer fertiger. Wie die sich aufführen!
Wenn man diese Geschreibe liest, furchtbar, nicht zum aushalten: Vorwürfe die jeder Anständigkeit widersprechen. Frech formuliert, Unwahrheiten und voll auf der Seite der Abmahnanwälte. Machen kannst nichts. Keiner da der hilft. Und die drohen und wollen mit hohen Zahlungen kommen.

So gehen Gerichte vor, da gilt keine Unschuldsvermutung.
Die beschimpfen einen. Es geht seit Jahren so. Und so zerbricht ein Fass immer mehr, bis nur noch Splitter überbleiben. Die treiben einen in den Wahnsinn und in den Selbstmord. Geistigen Selbstmord vor allem.
Natürlich werden die Kräfte weniger.
Und man kann sich gar nicht mehr erinnern, was vor Jahren war, aber sie verfolgen einem und wollen einem den Todesstoss geben.

Diese Leute sehen nicht hinter den Vorhang, wollen nur gierig, für einige Bilder tausende Euro. Sehen den Menschen nicht dahinter, der so viel umsonst macht und eine Geschichte in sich trägt, die ihn so handeln lässt.

Beim Gericht München stand von Anfang an Befangenheit im Raum. Man kann sich die frechen Briefe gar nicht vorstellen. Werden aber veröffentlicht falls es wer nicht glaubt.

So versucht man Menschen an Würde und Rechten zu töten.

Bildspinnen, Abmahnanwälte

Abmahnanwälte und Bildspinnen: Gerichte unterstützen diese zu mehr als 100%