Ist dieses Verbrechen wirklich verhindert?

geralt / Pixabay

Update: 30. 3 – 10 weitere Festnahmen, doch keiner kann mehr den anderen trauen.

“Sie spielen mit uns”!

Auf alle Fälle macht es Unbehagen die Zeilen der Kronen Zeitung zu lesen.
Der Zuganschlag wurde verhindert? Wirklich, oder lenkte man die Beamten absichtlich auf die falsche Spur?

Der mutmaßliche Täter: “Ich bin harmlos, andere werden kommen”!

Mit Absicht auf die falsche Spur geführt?

Polizei ermittelt bereits in vier Fällen in Bayern und Berlin
Dem Terrorverdächtigen werden inzwischen vier Taten vorgeworfen – es gehe um drei Fälle in Bayern sowie einen in Berlin, sagte ein Sprecher des bayrischen Landeskriminalamts. Bei zwei Anschlägen im Oktober und Dezember in Bayern und Berlin hätten quer über die Schienen gespannte Stahlseile Züge zum Entgleisen bringen sollen. Verletzt wurde niemand. Dem Sprecher zufolge gehen die Ermittler auch zwei Fällen mit Holz- und Eisenteilen nach. Dabei soll der Täter Keile gebaut haben.

Hier der ganze Artikel und hier die Worte des Täters für den die Unschuldsvermutung gilt.

Hier der Vorbericht

Das schreibt oe24:

Terror-Komplizen wollen nach Österreich ausgeliefert werden

Wurde der Drohbrief absichtlich vergessen?

Drohbrief in Copyshop vergessen
Auf die Spur kam die Polizei dem 42-Jährigen, nachdem dieser ein Drohschreiben in einem Copyshop in Wien vergessen hatte. Der Fingerabdruck auf dem Papier führte laut „Spiegel“ über einen Treffer im österreichischen Ausländerregister zu Qaeser A. Seine DNA stimmte mit DNA-Spuren überein, die Fahnder an den Tatorten in Deutschland gefunden hatten. An den für die Anschläge verwendeten Stahlseilen wurden auch DNA-Spuren der Ehefrau festgestellt. Das heimische Innenministerium wollte das aufgrund der laufenden Ermittlungen nicht kommentieren.

Line of Duty