Jetzt ist es Mord: Tat 16 jährige Wiener Neustadt vor dem Mord gab es bereits eine Anzeige

GoodManPL / Pixabay

oe24 schreibt jetzt von Asylskandal weil Behörde Abschiebung verhinderte.

Wie jetzt bekannt gegeben wurde, gab es im Oktober 2018 bereits eine Anzeige gegen den Verdächtigen. Die Eltern und das spätere Opfer gingen direkt zum Gericht Wiener Neustadt, da sie ja in dessen Nähe wohnen.

Es wurde auch ein Akt aufgenommen, so viel weiter recherchiert wurde, sollte es auch zum Prozess kommen. Der stand aber noch nicht fest.

Fühlte sich die Familie nach der Anzeige sicher?
Scheinbar und es war auch nur eine scheinbare Sicherheit, einige Monate darauf erwürgte der Syrer seine Ex Freundin im Park Wiener Neustadt, scheinbar als diese am Nachhause Weg war.

Jetzt ist es Mord. Jetzt muss leider wieder ein Mordfall verhandelt werden. Der Syrer soll geständig sein, ohne Reue.

Hier der Vorbericht.

Was mich an der ganzen Sache noch mehr stört: Wird eine gefährliche Drohung angezeigt muss der jenige sofort zum Psychiater und spätestens nächsten Tag sind von der BH irgend welche Beamten zu den hin unterwegs.

Nun haben laut Medienberichten Eltern und betroffene so eine Anzeige gemacht. Wie so hat man so viel Zeit verstreichen lassen von Seiten Gericht, Staatsanwalt etc?