Joyce Meyer erzählt ihre Biografie

voltamax / Pixabay License

Ich verurteile Joyce und andere nicht.
Ich verurteile nie, bei mir kann sich jeder seinen eigenen Einblick verschaffen.

Ich sehe in Joyce Meyer ein Werkzeug Gottes, im Guten und im bösen. Ihr Problem sehe ich vor allem, wenn Sie doch so eine gute Bibel Lehrerin ist, in der immer wieder kehrenden Aussage eines Teufels.

Viele Gläubige werden immer wieder in die Irre geführt durch die Aussage eines Teufels, den Jesus (Manuel) am Kreuz endgültig besiegt hat. Viele wollen nicht wahr haben, dass Gott beides ist.

Jetzt zur Biografie Joyce Meyer.

Joyce Meyer, arbeitet viel mit Angst, Druck und so weiter, vielleicht erkennt sie es selbst nicht. Vielleicht lässt er der Geist des bösen nicht zu, es zu erkennen, den wir alle Gott nennen.

Wenn Sie sagt: „Christen sind nicht befreit vom Teufel, es geschieht nichts automatisch, wir müssen uns Gott in die Hände legen“! „Wir wissen nie welchen Gott wir bekommen, den bösen oder den guten? Zu wem spricht Joyce Meyer?

Hier ist so viel Zwang, Druck, Manipulation spürbar und fühlbar. Sie merkt es nicht. Er lässt es Sie nicht merken.

Joyce Meyer wird vom bösen Teil Gottes weiter missbraucht.