Mahnmal der verfehlten Sicherheitspolitik von ÖVP, FPÖ und SPÖ

torstensimon / Pixabay

NEOS: Absage der Heeres-Leistungsschau ist Mahnmal der verfehlten Sicherheitspolitik von ÖVP, FPÖ und SPÖ

Douglas Hoyos: „Nachdem der Verteidigungsminister die Reißleine ziehen musste, muss die Finanzierung des Bundesheeres jetzt auf nachhaltige Beine gestellt werden.“

Betrübt, aber nicht überrascht reagiert NEOS-Verteidigungssprecher Douglas Hoyos auf die Absage der Leistungsschau des Bundesheeres durch Verteidigungsminister Thomas Starlinger: „Es ist verständlich, wenn auch schade, dass der Minister die Reißleine ziehen muss. Die Absage ist nur ein weiteres deutliches Signal für die katastrophale finanzielle Lage des Bundesheeres. Im Sinne der Sicherheit in Österreich und Europa muss die Finanzierung des Heeres auf nachhaltige Beine gestellt werden.“ Für Hoyos ist klar, dass die Verantwortung für die missliche Lage der Heeres-Finanzen bei den Mittelparteien liegt: „Egal ob Finanz- oder Verteidigungsminister, ÖVP, SPÖ und FPÖ sind für die aktuelle Situation verantwortlich. Die Absage der Leistungsschau des Heeres ist ein Mahnmal für ihre verfehlte Sicherheitspolitik.“

Auch bei Katastrophen kann Bundesheer nicht mehr helfen.

“Hilfe wir können im Katastrophenfall nicht mehr helfen”!

Quelle