Mann erhängte seine Frau

kalhh / Pixabay

Er sagte zu den Polizisten, ” I hob Sie aufgängt”!

Polizeibericht: Ein 60-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach ist beschuldigt und geständig am Vormittag des 28. Juli 2020 seine 59-jährige Ex-Lebensgefährtin in einer abgelegenen Gartenhütte in Neustift im Mühlkreis während eines Streites wegen der vor kurzem erfolgten Trennung mit einem Angriff gegen den Hals getötet zu haben. Anschließend verständigte der Beschuldigte selbst die Polizei.
Er wurde schließlich im Bereich der Rannatalsperre festgenommen.
Eine Obduktion der Verstorbenen wurde von der Staatsanwaltschaft Linz angeordnet.

Das schreibt die Kronen Zeitung heute:

Na, ja in 20 Jahren, wird er es bereuen: Dann sítzt er auf der Couch, wie im Heft von Martina, die ihre vierte Reihe zu VERBRECHEN geschrieben hat und will ihr Grab besuchen. Nein, er sitzt noch keine 20 Jahre, aber hat immer wieder Hafturlaub. Und eben bei solchen, wurden diese Aufnahmen gemacht.

Allein wenn man sich vorstellt, der bekommt auch Hafturlaub, der Täter von heute.

Mordalarm im Mühlviertel: „Hab‘ sie aufgehängt“

„Ich hab‘ sie aufgehängt“

Offenbar war ein Beziehungsstreit eskaliert.

Nach der Tat machte sich der 60-Jährige auf den Weg zu einem nahen Kraftwerk und habe von dort gegen 10 Uhr den Notruf gewählt, so eine Polizeisprecherin. „Ich hab‘ sie aufgehängt“, soll der Mühlviertler laut „Krone“-Informationen am Telefon gesagt haben. Auch seitens der Polizei sprach man von Gewaltanwendung „gegen den Hals“ des Opfers.

Quelle