Maskenschwindel aus China – FPÖ Hofer sehr betroffen

Syaibatulhamdi / Pixabay License

FPÖ – Hofer/Abwerzger: ÖVP-Maskendiplomatie ein lebensgefährlicher Schwindel?
Großer Schutzmaskenschwindel, wer hat daran verdient?
Wie viele Ärzte werden erkranken?

Brachte Land Tirol nicht wirksame Schutzmasken in Umlauf? – LH Platter muss für Aufklärung sorgen. Weiterer Skandal rund um Platter und sein Team.

Das Wirrwarr rund um Schutzmasken ist um ein brandgefährliches Kapitel reicher. In Tirol wurden offenbar Schutzmasken für das medizinische Personal in Umlauf gebracht, die keinerlei Schutzfunktion haben dürften. „Landeshauptmann Platter hat hier massiven Aufklärungsbedarf. Nach der „Causa Ischgl“ steht Tirol ein weiteres Mal im Mittelpunkt höchst fragwürdiger Entwicklungen“, sind FPÖ-Bundesparteiobmann NAbg. Norbert Hofer und der Tiroler FPÖ-Chef LAbg. Markus Abwerzger überzeugt.

Eine Rückblende: Am 21. März 2020 titelte die Kronen Zeitung mit der Schlagzeile „Maskendiplomatie – China zahlt unsere Corona-Hilfe nun doppelt zurück“. Die von der Message-Control-Abteilung der Bundesregierung konstruierte Geschichte erzählte den Menschen, dass China sich nun bei Österreich bedanke, weil Wochen zuvor Österreichs Innenminister Karl Nehammer 100.000 Schutzmasken zum Kampf gegen das Corona-Virus nach China schickte. „Im Nachhinein hat sich herausgestellt, dass die Bestellung nicht der Maskendiplomatie der Regierung, sondern vielmehr den guten Kontakten eines Südtiroler Unternehmens zu einem chinesischen Produzenten zu verdanken war. Südtirol überließ Österreich einen Teil der Lieferung – als Zeichen der Nachbarschaftshilfe. Aber dieser Aspekt ist mittlerweile nur noch ein Nebenschauplatz“, erklärt Norbert Hofer.

Wie mittlerweile bekannt ist, hat das Rote Kreuz bereits beim Auspacken der Masken (die Lieferung kam am 22. März 2020 in Wien-Schwechat an) Zweifel an der Schutzwirkung der Masken angemeldet. Das Wirtschaftsministerium ließ die Masken beim deutschen Prüfinstitut Dekra prüfen. Das Ergebnis lag am 27. März 2020 vor und war ernüchternd. Die versprochene Eignung der Masken für intensivmedizinischen Einsatz war nicht gegeben. Zwei Tage später kam auch das Wiener Amt für Rüstung und Wehtechnik bei einer Überprüfung zu einem ähnlichen Ergebnis.

FPÖ-Landesobmann Markus Abwerzger stellen sich daher folgende Fragen: Sind Masken aus dieser Lieferung in Tirol in Umlauf gekommen? Und wenn ja, wie viele Masken aus dieser Lieferung sind zwischen dem Eintreffen und der Erkenntnis, dass diese Masken im medizinischen Einsatz keinen Schutz bieten, in unserem Bundesland verteilt worden? „Landeshauptmann Platter muss uns hier unverzüglich Antworten liefern. Er gefährdet sonst die Versorgung von Patienten in unseren Krankenhäusern und Pflegeheimen. Nach dem Pfusch in Ischgl hat die ÖVP die Tiroler Bevölkerung ein weiteres Mal gefährdet, wenn diese wertlosen Masken tatsächlich im Umlauf sind“, betont Abwerzger.

Chinesen entsorgten ihre verseuchten Masken in Österreich, so die Stimmen der Opposition.

Virus als Waffe, keine Erfindung unserer Zeit.

Spenden Sie jetzt für Betriebe und Private in Not!

ℹ️ Mehr dazu ℹ️

oder auf folgendes Spendenkonto:

IBAN: AT71 2024 5000 0116 9879  |  BIC: SPPOAT21XXX
Verwendungszweck: „Coronaspende

DANKE!

Quelle