Massentests erste Fälschungen im Umlauf?

Da wird getestet, da gibt es Pannen, Schikanen und jetzt scheint ein neues Geschäftsmodell zu laufen!

Nicht bestätigte Meldungen, Massentestfälscher, die natürlich sehr viel Geld verlangen.

So will man Einreisen und Ausreisen möglich machen. Riskant und gefährlich. Mafia Methoden wo einige noch reicher werden.

Massentests die Lösung? Echt jetzt?

Rendi-Wagner für zwei gratis Selbsttests pro Woche

Was nützt es, wenn andere kommen und Fälschungen machen, die wie echt wirken?

Auch interessant:

„Findige“ Hotelbetreiber wollen Lockdown umgehen

Mangelnde Kreativität kann man den Betreibern des Almhotels sicher nicht vorwerfen. Familie Steurer hat einen Verein gegründet und das eigene Hotel kurzerhand zum Vereinshaus bestimmt. Dort soll nun am Forschungsprojekt „Aktiv sein & Alpenluft schnuppern“ gearbeitet werden. Und zwar von jedem, der 20 Euro Mitgliedsbeitrag ablegt.

dubioser Beschaffung der Antigen-Tests bestätigt – Vorgang im Corona-Ausschuss untersuchen

„Jetzt bestätigt sich, was wir vermutet haben: Der Beschaffungsvorgang der Antigen-Tests war mehr als dubios: Es wurde offensichtlich keine Ausschreibung durchgeführt und der Ankauf war äußerst intransparent. Die Folge: Massive Mehrkosten von mehreren Millionen Euro für die österreichischen SteuerzahlerInnen. Ohne den öffentlichen Druck würden wahrscheinlich sogar weiterhin Tests zu überhöhten Preisen angeschafft werden“, so SPÖ-Vizeklubchef Jörg Leichtfried. Die Verantwortung für diese Steuergeld-Verschwendung liege letztendlich bei Bundeskanzler Kurz, der durch seine unabgesprochene Ankündigung einen Zeitdruck – auf den auch die Bundesbeschaffungsagentur verweist – und damit den höheren Preis ausgelöst hat. ****

Leichtfried fordert eine parlamentarische Überprüfung. „Es braucht eine Kontrolle all dieser Kosten durch das Parlament. Vor allem natürlich eine Kontrolle der 50 Milliarden Wirtschaftshilfen, aber auch Corona-relevanter Maßnahmen wie der Beschaffung der Antigen-Tests, der über 600.000 Euro Kosten für den Flop-Shop „Kaufhaus Österreich“ oder der anstehenden Beschaffung von über eine Million FFP2-Masken für SeniorInnen. Angesichts der Liste des Versagens dieser Regierung braucht es endlich mehr Kontrolle durch das Parlament – ÖVP und Grüne dürfen das nicht länger blockieren!“, fordert Leichtfried.

Massentests vor Start: Heftige Debatte über Preis

Lackner: Massentests „christliche Nächstenliebe“

 

Quelle